Neuigkeiten
22.08.2014, 12:18 Uhr | TK
Steuererhöhung, Straßenbau, Aldi & alte/neue Kita
Bericht aus der Gemeindevertretung
Der Bürgermeister schlägt eine Anhebung der Grund- und der Gewerbesteuer vor. Wir werden den Vorschlag ablehnen. Denn die Gemeinde hat aktuell ausreichend Einnahmen aufgrund der guten Konjunktur. Das eigentliche Problem aus unserer Sicht ist, dass es in der Verwaltung einfach zu viele Ideen gibt, wie man Steuergeld ausgeben könnte.

Ebenfalls ablehnen werden wir den Vorschlag, die Termine für den Straßenbau bis zu fünf Jahre nach hinten zu schieben, wonach dann selbst im Jahr 2023 noch nicht alle Sandstraßen befestigt sein werden. Auch hier haben wir uns bereits in unserem Wahlprogramm festgelegt: Ende 2019 sollen alle Sandstraßen in der Gemeinde – sofern die Anlieger es wollen oder es aus Verkehrsgründen oder Gründen der Schulwegsicherheit notwendig ist – befestigt sein. Wir werden in die Sitzung der Gemeindevertretung eigene Vorschläge einbringen, wie dieses Ziel erreichbar ist.

Auch wenn wir die Ausschussdiskussionen noch abwarten wollen, bevor wir zu einer Entscheidung kommen, sehen wir auch ein drittes Thema skeptisch: Aldi möchte seine Filiale in Fredersdorf-Nord schließen und auf den S-Bahnhofsvorplatz-Süd umziehen. Dafür sollen die eigentlich dort vorgesehenen altersgerechten Wohnungen dort entstehen, wo jetzt der Aldi-Markt steht.

Weiteres Thema: Aufgrund des Zuzuges von Familien mit kleinen Kindern reichen die Kita-Plätze nicht mehr. Deshalb soll die Kita Loosestraße, die eigentlich aufgrund der baulichen Situation des Gebäudes geschlossen werden sollte, saniert und ab November mit 54 Plätzen weiterbetrieben werden.

Und auch dieses Thema wird in den Fraktionen gerade heftig diskutiert: Der Bürgermeister schlägt vor, die Förderung der Kinder in den Sportvereinen und den Essensgeldzuschuss für die Kita- und Schulkinder zu streichen. Das eingesparte Geld will er an anderer Stelle für den Sport sowie die Kitas und Schulen einsetzen. Wir werden die Diskussion mit den Betroffenen in den Ausschüssen abwarten und im nächsten Ortsblatt berichten, was die Diskussion ergeben hat.

Bürger, die Ihre Meinung zu den Themen mitteilen wollen, einen Vorschlag oder eine Frage haben, erreichen die Fraktion CDU&Unabhängige unter der Telefonnummer 18745 oder der E-Mail-Adresse
thomas.krieger@cdu-fredersdorf-vogelsdorf.de

Thomas Krieger, Fraktionsvorsitzender


CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Fredersdorf-Vogelsdorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 19486 Besucher